Wissenswertes über den Deisenhofener Fischereiverein

Die Schonmaße und -zeiten des Fischereivereins Deisenhofen

Fischart Schonmaß Schonzeit
Bachforelle 30 cm 1. Oktober bis 15. April
Seeforelle 60 cm 1. Oktober bis 28. Februar
Regenbogenforelle 30 cm 15. Dezember bis 15. April
Bachsaibling 20 cm 1. Oktober bis 28. Februar
Seesaibling 30 cm 1. Oktober bis 28. Februar
Huchen 90 cm 15. Februar bis 31. Mai
Äsche 35 cm 1. Januar bis 30. April
Schied 40 cm 1. April bis 31. Mai
Schleie 30 cm keine
Nase 30 cm 1. März bis 30. April
Barbe 40 cm 1. Mai bis 15. Juni
Spiegelkarpfen 45 cm keine
Schuppenkarpfen 45 cm keine
Wels keine
keine
Aal 40 cm keine
Hecht 60 cm 15. Februar bis 30. April
Zander 50 cm 15. Februar bis 30. April
Edelkrebs männlich 12 cm keine
Edelkrebs weiblich 12 cm 1. Oktober bis 31. Juli
Steinkrebs männlich 10 cm keine
Steinkrebs weiblich 10 cm 1. Oktober bis 31. Juli

Folgende Fischarten sind ganzjährig geschützt:
Bartgrundel, Bitterling, Kilch, Lachs, Maifisch, Meerforelle, Perlfisch, Schlammpeitzger, Schneider Schrätzer, Stichling, Steinbeißer, Steingreßling, Sterlet, Stör, Streber, Strömer, 9-stacheliger Stichling, Zingel, Zope, Teich-. Fluss-; Maler- und Flussperlmuscheln.

 

Raubfische zählen doppelt

Um beim Königsfischen Anreize zu schaffen, wurde beim Fischereiverein Deisenhofen für das Gewicht gefangenener Raubfische ein Quotient von 2 festgelegt.

Eine tolle Leistung

Seit der Gründung 1981 sind sie ununterbrochen in der Vorstandschaft des Fischereivereines Deisenhofen tätig:  Alois Rößle als Kassier.

Titel-Hattrick

Was Wolfgang Saur geschafft hat, gelang noch keinem anderen Fischer des Deisenhofer Vereins: Er holte sich 1991, 1992 und 1993 den Titel des Fischerkönigs und schaffte so einen lupenreinen Hattrick.

Vorne in der Hitliste

Beim Köngisfischen führt Fritz Sippl die Hitliste an. Sein Karpfen mit 6920 Gramm ist nach wie vor der schwerste Fisch, der jemals beim Königsfischen gelandet wurde. Das war im Jahre 1994.

Doppelter König

Bisher gelang es nur Fabian Frank, sowohl den Titel des Fischerkönigs bei den Jungfischern (1996) und bei den Erwachsenen zu holen (2001). Ebenso kurios ist, dass im Jahre 1996 die beiden Königstitel an eine Familie gingen: Fabian Frank wurde Jungfischerkönig, Vater Josef Frank Fischerkönig der Erwachsenen. Das gleiche Kunststück brachte im Jahre 2005 die Familie Steinle fertig, als Johannes Jungfischerkönig wurde und sein Vater Sepp sich den Titel bei den Erwachsenen sicherte.

Rekordkönig

Josef Frank ist mit fünf Titeln Rekord-Fischerkönig. Er gewann 1996, 1999, 2000, 2002 und 2003.

Schonmaße heraufgesetzt

Bei zwei Fischarten hat der Fischereiverein Deisenhofen die gesetzlichen Bestimmungen der Schonmaße verschärft: Beim Hecht auf 60 Zentimeter (gesetzlich 50), beim Karpfen auf 45 Zentimeter (gesetzlich 35).

 

 

Fischereischein auf Lebenszeit

Aufgrund einer Gesetzesänderung des Fischereigesetzes in Bayern (FiG) und der Verordnung zur Ausführung des Fischereigesetzes in Bayern (AVFiG) zum 01.01.1999 ist es nun möglich, den Fischereischein auf Lebeszeit zu erwerben. Das heißt, das der Fischereischein nicht mehr nach max. 10 Jahren seine Gültigkeit verliert. Mit einer Einmahlzahlung nach der untenstehenden Tabelle sind auf Lebenszeit keine weiteren Gebühren mehr fällig. Voraussetzung ist die bestandene Fischerprüfung und ein Mindestalter von 14 Jahren. Weitere Informationen sind bei den zuständigen Kreisverwaltungsbehörden zu erhalten.

 

Der Fischereischein auf Lebenszeit kostet bei der Stadt Höchstädt:

 

Lebensalter Fischereischeingebühr
( in EURO )
14 - 22 300+35 Euro Gebühr= 335
23 - 27 288+35 Euro Gebühr=323
28 - 32 256+35 Euro Gebühr=291
33 - 37 224+35 Euro Gebühr=259
38 - 42 192+35 Euro Gebühr=227
43 - 47 160+35 Euro Gebühr=195
48 - 52 128+35 Euro Gebühr=163
53 - 57 96+35 Euro Gebühr=131
58 - 62 64+35 Euro Gebühr=99
63 - 67 32+35 Euro Gebühr=67
ab 68 Jahre nur noch 35 Euro Gebühr

ACHTUNG: Der Fischereischein auf Lebenszeit ist nur in Bayern zu erwerben !