Bericht zur Jahreshauptversammlung

Simon Baselt neu in der Vorstandschaft

 

Seifried, Rößle und Frank gehen in 16. Amtsperiode 

 

Deisenhofen (jbf). Die Rechenschaftsberichte der Vorstandschaft,  Neuwahlen sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder standen im Vordergrund    der 31. Jahreshauptversammlung des Fischereivereines Deisenhofen im Gasthaus "Unterer Wirt", zu der 1. Vorsitzender Manfred Seifried eingeladen hatte.   Die neue Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Manfred Seifried, 2. Vorsitzender Michael Jung, Jugendwartin Andrea Laber, Kassier Alois Rößle, Gewässerwarte Peter Messer und Simon Baselt, Schriftführer Josef Frank.  Manfred Seifried, Alois Rößle und Josef Frank gehörten schon der Gründungsvorstandschaft an und gehen nun  in ihre 16. Amtsperiode.

           Um 20 Uhr begrüßte 1. Vorsitzender Manfred Seifried  die Versammlungsteilnehmer, namentlich  die Stadträte Armin Hopfenzitz und Johann Jall, die Vereinsvorstände Franz Kapp (Feuerwehr) und Wolfgang Saur (Schützenverein). Er bat die Anwesenden, sich zum Totengedenken von den Plätzen zu erheben.                                                          

            Als neuen Mitgliederstand nannte der Vorsitzende 67 in seinem  - durch PowerPoint unterstützten - Rechenschaftsbericht. Stefan Saur befindet sich bis   bis 31.12.2011 in der Probephase. Nach ihrer Probezeit wurden Stefan Schradi, Bruno Gritzuhn und Andreas Schnell in den Verein aufgenommen. Seifried gab eine detaillierte Aufstellung über die Jahreskarten, und ging dann auf die Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr ein. Ca. 170 Arbeitsstunden waren notwendig, so der Vorsitzende, um die Fadenalgen im Häusler-Weiher zu beseitigen. Die Aktion erforderte sogar Tauchereinsätze. "Wenn man jetzt wieder das Gewässer sieht, dann hat sich die Arbeit gelohnt", so Seifried. Es bleibt nur zu hoffen, dass der Befall im nächsten Jahr nicht mehr eintrete. Lobend erwähnte er dein Einsatz der Mitglieder bei Instandsetzungsarbeiten an der Fischerhütte am Häusler-Weiher.  Der Geräteraum soll noch heuer fertiggestellt werden.  Zum Abschluss seines Berichtes übergab er Fischerkönig Alois Rößle die "Königsurkunde".

         Seifried freute sich, dass er drei Mitgliedern zu "runden" Geburtstagen gratulieren durfte. Dies waren Leo Scheck (60 Jahre), Maria Schradi (50) und Alois Kommer (50). Der Vorsitzende gehörte ebenfalls zu den Jubilaren; er konnte seinen 60. Geburtstag feiern.

          Jugendwartin Andrea Laber berichtete von der Müllsammlung, dem VHF-Jugend-Nachtfischen und dem Jugendzeltlager.

               Im Namen der Gewässerwarte Michael Jung und Peter Messer erstattete Letzterer den Bericht.  Als Fangergebnis 2010 nannte er 477 kg. Vier Zentner Karpfen und 30 kg Zander seien in den verschiedenen Gewässern besetzt worden. 469 Arbeitsstunden seien von den Mitgliedern geleistet worden. 

         Alois Rössle erstattete  der Versammlung den Kassenbericht. Namens der Kassenprüfer Wolfgang Saur und Georg Wunderle bestätigte Georg Wunderle dem Kassier einwandfreie und tadellose Kassenführung. Georg Wunderle stellte den Antrag an die Versammlung, den Kassier sowie die gesamte Vorstandschaft zu entlasten. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

          Heribert Zengerle leitete mit Unterstützung von Hermann Hopfenzitz die anstehende Neuwahl. Zuvor jedoch dankte Zengerle der bisherigen Vorstandschaft für die geleistete Arbeit zum Wohle des Vereines.

          Die Neuwahl   wurde mit Genehmigung der Versammlung  per Akklamation vorgenommen und brachte folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Manfred Seifried; 2. Vorsitzender Michael Jung (für den nicht mehr kandidierenden bisherigen 2. Vorsitzenden Rudi Karmann); Jugendwartin Andrea Laber; Kassier Alois Rössle; Gewässerwarte Peter Messer und Simon Baselt; Schriftführer Josef Frank. Als Kassenprüfer wurden Wolfgang Saur und Georg Wunderle bestätigt.

        Der alte und neue Vorsitzende Seifried bedankte sich bei den Anwesenden im Namen der neuen Vorstandschaft für das Vertrauen.

        Folgende Mitglieder wurden für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt; 10 Jahre: Dominik Baumann; 20 Jahre: Alois Kommer; 25 Jahre: Henry Hultzsch; 30 Jahre: Josef Frank, Alois Gumpp, Rudi Karmann, Bernhard Laber, Gerhard Lindner sen., Alois Rössle, Manfred Seifried, Richard Senning und Fritz Sippl. 

          Die Geschäftsordnung von 2011 wurde vollinhaltlich für das Geschäftsjahr 2012 übernommen. 

           Unter Wünsche und Anträge machte Fritz Beck den Vorschlag, in den Gewässern zur Blutauffrischung Köderfische aufzunehmen. Gewässerwart Peter Messer sagte zu, dass er sich darum kümmern werde.  Abschließend konnten die Jahreskarten 2012 erworben werden.

          Gegen 22.30 Uhr schloss der Vorsitzende die Versammlung mit einem „Petri Heil!“

 

Ehrungen bei der 31. Hauptversammlung 2011

Das Bild zeigt die Geehrten (von links): Josef Frank, Richard Senning, Alois Kommer, Gerhard Lindner sen., Alois Rößle und Manfred Sefried. Es fehlen Dominik Baumann, Henry Hultzsch, Alois Gumpp, Bernhard Laber, Fritz Sippl