Gewässer

Der Fischereiverein Deisenhofen ist in der glücklichen Lage, dass die Gewässer in unmittelbarer Nähe des Ortes liegen. So sind die Siegling-Weiher etwa 4 Kilometer entfernt, den Häusler- und „Baste“-Weiher trennen etwa 500 Meter von Deisenhofen. Der Klosterbach, landläufig als Brunnenbach bezeichnet, fließt durch den Ort.

 


 

Siegling-Weiher I und II

Der Fischereiverein Deisenhofen besitzt auf Steinheimer Flur mit den Weihern Siegling I und Siegling II zwei eigene Gewässer mit einer Gesamtfläche von 2,6 ha. Es sind beide sehr alte Weiher, die in unmittelbarer Nachbarschaft der Donau liegen. Kapitale Fänge sind hier möglich. Hecht, Zander, Karpfen, Graskarpfen, Schleie und Aal sind hier anzutreffen.

 

Die Weiher Siegling I und Siegling II auf Steinheimer Flur

 

Die Siegling-Weiher aus einer anderen Perspektive

 

Die Siegling-Weiher von der Donau aus Wegbeschreibung zu den Siegling-Weihern

 

Die Skizze bzw. die rot markierten Wege zeigen den Weg zu den Siegling-Weihern auf Steinheimer Flur.
Nachstehend noch eine kleine Hilfe: Von Dillingen kommend auf der B 16 vor Steinheim (Schreinerei Singer) rechts abbiegen. Der geteerten Straße folgen; diese fällt ab und macht nach ca. 200 Metern eine Linkskurve; ca. 100 Meter danach auf ungeteerten Weg rechts abbiegen. Donau-Damm überqueren, gerade aus fahren; zuerst kommt Linkskurve, dann wieder rechts; ca. 100 Meter weiter kommt wieder Rechtskurve. Auf diesem Weg immer gerade aus fahren (links liegen drei kleinere Weiher des Steinheimer Vereins); nach ca. 400 Metern liegen auf der rechten Seite die Siegling-Weiher (sind mit Schildern "Fischereiverein Deisenhofen" versehen (rechts neben den Siegling-Weiher ist noch ein Weiher der Dillinger Fischer).
Kommt man aus der anderen Richtung auf der B 16, kann man Steinheim ganz durchfahren in Richtung Dillingen, dann bei Holzbei Singer am Ortsende links abbiegen; dann fahren wie oben. Wer in Steinheim selbst abbiegen (links) will, muss nur dem Schild "Sportplatz" oder "Schützenheim" oder "Donaustubn" folgen und das Ziel Sportplatz ansteuern. Den Sportplatz rechts liegen lassen (ist auf der Skizze rot Punkt markiert), immer gerade aus (kleine Erhöhung mit leichter Rechtskurve kommt), ca. 100 Meter weiter links abbiegen in ungeteerten Weg; dann so wie oben fahren.


 „Baste“-Weiher

Der „Baste“-Weiher wurde von der Stadt Höchstädt angepachtet und verfügt über eine Fläche von 1,3 ha. Auf Hecht, Zander, Karpfen und Graskarpfen können hier die Petrijünger Jagd machen. Seit April 2009 tummeln sich im "Baste-Weiher" auch Seeforellen.

 

Häusler-Weiher

Der Häusler-Weiher gehört ebenfalls dem Fischereiverein Deisenhofen. Die Gewässerfläche beträgt 0,8 ha, die dazugehörige Wiese hat etwa die gleiche Fläche. Das Gewässer ist sehr gut mit Zandern besetzt. Karpfen, Graskarpfen und große Aale lassen sich hier fangen.

 deiwei

Das Foto oben stammt von Georg Neureither und wurde am 13. Juni 2015 aufgenommen.

Wegbeschreibung zum Häusler- und „Baste“-Weiher

 

Die beiden Weiher liegen zwischen Deisenhofen und Mörslingen. Die Skizze bzw. die rot markierten Wege zeigen den Weg dorthin. Von Deisenhofen kommend: Etwa 300 Meter nach Ortsende in Richtung Mörslingen führt halblinks ein Weg zu den Weihern, die durch einen waldähnlichen Bewuchs optisch markiert werden. Die beiden Weiher sind mit Schildern beschriftet. Von Mörslingen kommend: Etwa 300 Meter in Richtung Deisenhofen nach rechts in einen Kiesweg einbiegen (in Höhe der einzigen Baumgruppe an der linken Straßenseite weit und breit), nach etwa 100 Metern liegen dann die Weiher linker Hand (sind mit Schildern beschriftet).


Klosterbach

Der Klosterbach ist das einzige Fließgewässer, das der Verein von Privat angepachtet hat. Die Länge beträgt etwa vier Kilometer. Hecht, Karpfen, Aal und Aitel sind hier zu finden, aber auch einzelne Forellen und Bachsaiblinge wurden schon gefangen. Im Klosterbach soll es auch Waller geben. Wie aus zuverlässigen Quellen zu erfahren war, wurden dort vor ca. 30 Jahren Waller eingesetzt. Gefangen wurde allerdings noch keiner.

 klosterbach neu

Das Bild zeigt den Klosterbach, wie er vom Fischereiverein Deisenhofen angepachtet ist. Der Verlauf wurde zur besseren Kenntlichmachung mit blauer Farbe nachgezeichnet.

 

Wenn Sie mehr über den Klosterbach wissen möchten, dann klicken sie hier!